Die Endodontie ist ein Teilgebiet der Zahnheilkunde, das sich auf die medizinische Diagnostik und Rekonstruktion von Wurzelkanälen spezialisiert hat. Seine Aufgabe ist es nicht, das Aussehen des Mundes zu verbessern, sondern vor allem, weil geheilte Zähne in Zukunft keine Probleme mehr verursachen. Zahnärzte führen diese Verfahren für verschiedene Indikationen durch. Üblicherweise erfolgt eine Wurzelkanalbehandlung in mehreren Etappen und erfordert viel Zeit und Geduld. Es gibt jetzt eine Fülle der neuesten Medikamente und Geräte, mit denen Sie diese Arbeit mit äußerster Genauigkeit und Effizienz erledigen können.

Was ist Endodontie?

Die Endodontie ermöglicht Zahnärzten, bei endodontischen Erkrankungen und Parodontitis medizinische Eingriffe an Zahnkavitäten, Wurzelkanälen und angrenzenden Geweben durchzuführen. Die Herde der akuten und chronischen Pulpitis verursachen körperliche Unannehmlichkeiten für den Patienten und können die Quelle entzündlicher Prozesse im maxillofazialen und zervikalen Bereich sein, die den Verlauf der Zöliakie erschweren und Ausbrüche verursachen können. Daher erfordert ein Ausbruch dieser Infektionen eine angemessene und wirksame endodontische Behandlung. Behandlungen können schwer beschädigte oder infizierte Zähne retten, Komplikationen verhindern, die zu Zahnverlust führen, und schwere Weichteil- und Knochenerkrankungen verhindern. Die Pulpa befindet sich in dem Teil des Zahns, der über das Zahnfleisch hinausragt, und im Wurzelkanal des Zahns, umgeben von Dentin, dem Knochengewebe, das den Zahnschmelz stützt.

Die Hauptursachen für Pulpaerkrankungen und -zerstörung:

  • Bakterien dringen aus einem tiefen Hohlraum ein
  • Traumatische Schäden an den Zähnen, Durchblutungsstörungen, Nervenschäden
  • Kontakt mit Bakterien durch Risse in den Zähnen
  • Zahnfleischerkrankungen (Parodontitis)
  • Eine Entzündung der Pulpa kann den Zahnnerv reizen und manchmal leichte und manchmal starke Schmerzen verursachen. In der Nähe der Wurzelspitze kann sich ein periapikaler Abszess bilden.

Indikationen für die Endodontie

Da diese Behandlung eine Wurzelkanalbehandlung erfordert, verwenden Zahnärzte diese Behandlung in den folgenden Situationen:

  • Akute und chronische Pulpitis. Wenn sich die Pulpa oder der umgebende Bereich entzündet, leiden die Patienten unter starken und anhaltenden Schmerzen. Laut Patienten kann eine endodontische Behandlung mit nur einem Eingriff das Leben erleichtern.
  • Verschiedene Arten und Grade der Parodontitis
  • Die Wurzelkanalbehandlung wurde wiederholt, um das Auftreten entzündlicher Prozesse im apikalen Bereich auszuschließen.
  • Wunden. Wenn ein Teil der Krone oder der Zahn selbst aufgrund eines Aufpralls oder einer anderen Art von Trauma bricht, muss der Zahnarzt auf eine endodontische Behandlung zurückgreifen.
  • Eine Entzündung kann beginnen, wenn der vorherige Zahnarzt eine falsche Behandlung verschrieben oder die Füllung falsch platziert hat. Eine endodontische Behandlung wird die Infektion vollständig beseitigen, und neue Füllungen werden Sie die Schmerzen vergessen lassen.

Endodontie kann auch eingesetzt werden, wenn die Wurzel für eine Krone präpariert werden muss. Die moderne Endodontie ist die wichtigste Stufe einer umfassenden zahnärztlichen Versorgung. Sie ist die Grundlage der meisten rekonstruierten Zahnstrukturen und nur eine perfekte Wurzelkanalbehandlung kann die größtmögliche Lebensdauer des Patienten garantieren. Für Zahnärzte ist der Schutz jedes Zahns sehr wichtig, daher verfügen sie über die modernsten Geräte, Materialien und Techniken, um ihn zu erhalten. Darüber hinaus wird die endodontische Behandlung häufig zur Herstellung von Restaurationen verwendet, insbesondere bei Metallkeramikgerüsten.

Die Endodontie gliedert sich in drei Phasen:

      1. Anästhesie ersten Grades wird injiziert und der Patient wird für 5-10 Minuten belassen. Der Zahnarzt entfernt dann alle abgestorbenen Gewebe und anfälligen Stellen vom Zahn. Diese Operationen bieten Zugang zum Wurzelkanal. Während der Operation muss die Kavität ständig desinfiziert werden, um zu verhindern, dass schädliche Bakterien in die Weichteile gelangen.
      2. Phase 2. Zusätzlich wird bei der endodontischen Behandlung direkt im Wurzelkanal gearbeitet. Inhalt reinigen, Hohlräume spülen, dekomprimieren und mit Guttapercha füllen. Bei der Erweiterung des Wurzelkanals verwenden Zahnärzte Antiseptika, um eine erneute Infektion zu verhindern.
      3. Phase 3. Nach der Reinigung der Infektion und aller Ablagerungen wird der Zahnarzt eine dauerhafte Füllung herstellen. Die Methode wird vom Zahnarzt festgelegt. Um die Qualität der endodontischen Behandlung in der Zahnheilkunde zu überprüfen, werden Röntgenaufnahmen gemacht.

Warum müssen Sie das Fruchtfleisch entfernen?

Eine Wurzelkanalbehandlung rettet einen Zahn mit einer infizierten oder beschädigten Pulpa, indem die Ausbreitung der Entzündung auf das parodontale Ligament, das den Zahn mit dem Kiefer verbindet, und dann auf das Kiefergewebe verhindert wird. Eine Zahnextraktion ohne anschließenden Ersatz kann dazu führen, dass sich die Zähne auf beiden Seiten des Zahns verschieben und eine Lücke entsteht. Diese Verschiebung führt zu nachteiligen Faktoren wie Engstand und Rotation benachbarter Zähne, wodurch die Effektivität des Kauens und Beißens verringert wird, wodurch sie schwieriger sauber zu halten und anfälliger für Karies sind. Infolgedessen können auch benachbarte Zähne des extrahierten Zahns verloren gehen.

Englisch Französisch Polnisch Spanisch